Albertinapassage

Eine architektonische Entdeckungsreise

Seit Ende Dezember 2011 ist die Wiener Club und Restaurantszene um eine Attraktion reicher. Nach der Babenberger Passage wurde nun auch die ehemalige Fußgängerunterführung bei der Albertina umgebaut. Die Architekten der beiden Clubs Guido Trampitsch und Thomas Bertl von Söhne und Partner waren bei Clemens Müller zum Interview geladen. Die Lage der ehemaligen Fußgängerunterführung, ihre Größe und die Umsetzung des neuartigen Konzeptes „Dinner-Dance“ – eine Kombination zwischen Bühne/DJ und Bar/Restaurant – war für die Architekten der Albertina Passage eine Herausforderung, bei der sie sich allerdings sehr frei und kreativ entfalten konnten. Wichtig war ihnen dabei vor allem, „dass der Club entdeckt wird, dass er nicht auf den ersten Blick erfahrbar ist.“

Guido Trampitsch und Thomas Bertl,
die beiden Architekten der Albertina Passage im Interview.

Interview Livestyle-TV